Das Wohlergehen und die Zufriedenheit unserer Bewohner und Mitarbeiter in einer harmonischen Atmosphäre ist unser oberstes Ziel.

Leitbild VIncentinum1

Wir handeln nach dem Gebot der Nächstenliebe.
Das macht uns sozial verantwortlich und sympathisch.

Das Leben, Sterben und Arbeiten im Vincentinum ist traditionell geprägt von christlichen Werten und abendländischer Kultur.
Wir bieten Menschen, unabhängig von ihrem Alter, ihrer Herkunft, ihres Glaubens, ihrer sozialen Stellung und ihrer körperlichen oder geistigen Einschränkungen die Hilfe, die sie benötigen. Wir sind uns darüber im Klaren, dass der Mensch mehr ist, als die Summe seiner Teile. Er besteht aus Körper, Geist und Seele. Diese bilden eine untrennbare Einheit, wodurch individuelle Bedürfnisse entstehen, die ebenso individuell ausgelebt und mit berücksichtigt werden müssen.

Die Bewohner stehen bei uns im Mittelpunkt
Das macht uns zuverlässig und glaubwürdig.

Wir berücksichtigen, dass jeder Mensch eine eigene Lebensgeschichte hat, die ihn prägte und zum
Handeln veranlasst. Wir geben jedem Menschen die Möglichkeit zur Persönlichkeitsentfaltung, d.h. sich zu entwickeln, zu wachsen und sich selbst zu verwirklichen. Wir beziehen den pflegebedürftigen Menschen und seine Angehörigen in den Pflegeprozess mit ein. Wir begleiten unsere BewohnerInnen im Sterbeprozess nach Palliative Care Gesichtspunkten und in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern, Ärzten und Christopherus - Hospiz.
Wir begegnen unseren BewohnerInnen, Angehörigen, anderen Berufsgruppen aber auch uns untereinander, würdevoll und mit Respekt.

Wir pflegen mit Professionalität
Das macht uns berechenbar und wettbewerbsfähig.

Unsere professionelle Arbeit basiert auf dem Pflegeprozessmodell von Frau Prof. Monika Krohwinkel.
Dies ist ein Modell der fördernden Prozesspflege d.h. primär ein personenbezogenes, fähigkeits- und förderorientiertes System, weniger an Defiziten orientiert, sondern viel mehr an Fähigkeiten. Ist der Mensch nicht mehr dazu in der Lage seine Selbstfürsorge wahrzunehmen, übernimmt die Pflegekraft mit Verständnis und Geduld Verantwortung, tut die Dinge stellvertretend für den Pflegebedürftigen, die er getan hätte, wenn er Wissen, Kraft und Fähigkeiten dazu hätte. Wir bieten Hilfe zur Selbsthilfe.
Unsere Pflege- und Betreuungskräfte nehmen kontinuierlich an Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen teil. Diese basieren auf neuesten Erkenntnissen der Pflegeforschung sowie Pflegewissenschaft und befähigen zu einem hohen Maß an Handlungskompetenz und fachlichem Wissen. Wir sind veränderungsbereit, um erfolgreich zu bleiben.

Wir wollen die Ziele unseres Leitbilds stets erreichen. Dazu trägt jeder in seiner Aufgabe bei.

AddThis Social Bookmark Button

Newsletter

Freude mitteilen: Hier finden Sie unsere Newsletter mit aktuellen Informationen des Zentralvereins, seiner Konferenzen und Einrichtungen.

Termine

Social media

twitter fb