Jugendsozialarbeit

Durch den Sozialpädagogischen Fachdienst verknüpfen wir den Bereich Schule mit den sozial- und heilpädagogischen Maßnahmen im Sinne einer zielgerichteten und übergreifenden Zusammenarbeit. Damit Lerninhalte im Unterricht vermittelt werden können, unterstützt der Sozialpädagogische Fachdienst die Pädagogen bei aktuellen Krisen und Konflikten, die so unmittelbar abgefangen werden können.

Unterrichtsfreie Zeit (UfZ)

In diesen Stunden werden die Schüler zu sinnvoller Freizeitbeschäftigung angeleitet. Regelverstöße während der Unterrichtszeit oder in der UfZ werden pädagogisch reflektiert und aufgearbeitet.

Soziale Trainingsstunden (STS)

In diesen Stunden werden zum einen gezielt Themen wie Freundschaft, Klassengemeinschaft, Mobbing, usw. an Beispielen in der Klasse erarbeitet. Es geht um die Vermittlung von Werten und das konkrete Trainieren dieser Werte im Alltag. Zum anderen werden aktuelle Konflikte geklärt sowie problematische Klassensituationen bearbeitet, damit der Unterricht davon nicht mehr so beeinträchtigt werden kann.

Trainingsraum (TR)

Dieser Raum steht während des Unterrichts am Vormittag zur Verfügung, wenn Schüler ein "Time out" brauchen oder massiv den Unterricht stören und deshalb temporär nicht im Klassenverband unterrichtet werden können. Im Trainingsraum wird das Vorkommnis gemeinsam mit dem Schüler bearbeitet und versucht, eine Lösung zu finden. Ziel ist es, nach einer kurzen Auszeit den Schülern die Rückkehr in die Klassengemeinschaft zu ermöglichen.

Schulbegleitungen (SB)

Für Schüler, die nicht in der Lage sind, im Rahmen einer Klassengemeinschaft am Unterricht teilzunehmen, gibt es die Möglichkeit einer Schulbegleitung über einen begrenzten Zeitraum, bei der ein Pädagoge speziell nur für dieses Kind zuständig ist und es dadurch wieder in die Schulgemeinschaft integriert werden kann.

Krisenintervention (KI)

Für die Klärung von akuten Konflikten, bei massiven Eskalationen oder sämtlichen anderen Vorkommnissen, die eine Fortführung des Unterrichts verhindern, ist die eingesetzte Sozialpädagogin während der Unterrichtszeit ständig telefonisch erreichbar und übernimmt gegebenenfalls sofort die Krisenintervention. Es sind weitere Interventionen, die das Sozial- und Unterrichtsverhalten von Kindern fördern, möglich (z.B. regelmäßige Gespräche über einen begrenzten Zeitraum mit einzelnen Schülern). Neben dem bereits oben beschriebenen Möglichkeiten wird bei uns bei Bedarf

  • phasenweise der Unterricht durch einen Sozialarbeiter begleitet.
  • in der unterrichtsfreien Zeit die Möglichkeit zur Nacharbeit eingeräumt
  • der Sozialpädagogische Fachdienst bei Elterngesprächen oder in Hilfeplangesprächen einbezogen.
  • eine Fallkonferenz oder Klassenkonferenz einberufen, um über pädagogische Strategien zu beraten.

Sozialpädagogischer Fachdienst

Durch den Sozialpädagogischen Fachdienst verknüpfen wir den Bereich Schule mit den sozial- und heilpädagogischen Maßnahmen im Sinne einer zielgerichteten und übergreifenden Zusammenarbeit. Damit Lerninhalte im Unterricht vermittelt werden können, unterstützt der Sozialpädagogische Fachdienst die Pädagogen bei aktuellen Krisen und Konflikten, die so unmittelbar abgefangen werden können.

 

AddThis Social Bookmark Button

Newsletter

Freude mitteilen: Hier finden Sie unsere Newsletter mit aktuellen Informationen des Zentralvereins, seiner Konferenzen und Einrichtungen.

Termine

Social media

twitter fb